Jubi_22_Jahre_HBN

HBN - Lebenslauf

Neue Zeitrechnung beim HBN e.V.

2016

 

2015

 

2014

 

2013

 

2012

 

2011

 

2010

 

2009

Der Chronist war so schlau,
fasst zusammen der Kampagnen drei
Schreit 3 mal laut Helau
vorbei ist die ganze Feierei.

2008

2007

2006

Am heutigen Tag (02.03.2006) können wir auf eine sehr erfolgreiche Kampagne 2005/2006 zurückblicken. Neben der Ausrichtung unseren eigenen Veranstaltungen (Proklamation, Kappensitzung und Kindermaskenball) besuchten wir eine Vielzahl Veranstaltungen befreundeter Vereine und nahmen auch an den Umzügen in Bad Schwalbach, Kiedrich und Laufenselden teil.

2005

Der HBN ist in diesem Jahr erstmals ausserhalb  der Kampagne tätig. Im Juni findet in der Gemeindehalle eine Kinderdisco statt. Im September steigt dann die grosse HBN-Oldie-Nacht auf der Burg. Im Oktober treffen sich die Kinder zum lustigen Kürbisschnitzen.
Im Jahre 1 nach der Gründung richtet der HBN mit vielen Helfern vor, hinter und auf der Bühne die klassischen Karnevalsveranstaltungen (Proklamation, Kappensitzung und Kindermaskenball) errfolgreich  aus. Wir nahmen auch an den Umzügen in Bad Schwalbach und Kiedrich teil. Die geplante Teilnahme am Laufenseldener Umzug viel leider massiven Neuschnee in der Nacht zuvor zum Opfer

Alte Zeitrechnung

1988

Am 23.01. Wiederbelebung der Fastnachtssitzungen in Burg Hohenstein nach mehrjähriger Pause durch den Sportverein mit einem “Karnevalistischen Abend” mit Büttenreden, Mädchen- u. Männerbalett, Gesang, Tanz und Playback-Show. Als Gage gab es Salzteigorden (Entwurf, Gestaltung und Herstellung von Ingrid Patzelt). 

1989

Am 29.01. Sitzung als Kreppelkaffe, aber noch ohne Elferrat. Erstmals sind die 6 - Zylinder auf der Bühne. Die Burgschützen veranstalteten einen “Karnevalistischen Abend”  (Salzteigorden).

1990

Fastnachtszusammenschluß zwischen Sportverein und Burgschützen unter der Bezeichnung “Schützen - Sport”.
Am 10.02. erstmals Sitzung mit einem Elferrat in dunkler Hose, weißem Hemd, roter Fliege und Strohhut. Ihm gehörten an: Jürgen Bosse, Claus Drews, Karl Harbauer, Otto Herrmann, Volker Opderbeck, Peter Neugebauer, Wolfgang Karrasch, Peter Schulte, Adolf Atzbacher, Armin Michel und Präsident Diethard Patzelt.  

1991

Der Golfkrieg verbietet das närrische Treiben

1992

Erstmals wurden 2 Sitzung durchgeführt (07. + 15.02.)

1993

Einstieg der Freiwilligen Feuerwehr, Umbenennung in “Hohensteiner Burgnarren”. Der Elferrat hat erstmals eine richtige Fastnachtskappe (30.01. + 06.02.)

1994

Erscheinen des ersten Liederheftes, Norbert Scholz und Walter Schmidt werden neue Elferratsmitglieder

1995

Nichts besonderes, oder?

1996

Ralf Bernhardt wurde in 1995 Mitglied des Elferrats und vertritt Diethard Patzelt für 2 Jahre als Präsident.

1997

Ist jetzt der Saal nun halbvoll oder halbleer?
Ab dieser Kampagne gibt es keine zwei Sitzungen mehr!

1998

Diethard Patzelt ist wieder im Amt

1999

Eigentlich wie immer, Kappensitzung am 12.02. und Kindermaskenball am 13.02.

2000

Nichts besonderes, oder? Doch, der Elferrat erhält neue Mützen, auch die Damen vom Elferrat werden mit Käppchen ausgestattet 

2001

Erster Sturm auf die Gemeindehalle mit Proklamation am Sonntagmorgen unter starker Beteiligung unserer befreundeten Verein aus dem Untertaunus.

2002

Die Fastnacht wird durch den “Pfarrer” Bernd Schwalm offiziell beerdigt.
Uwe
Ries wird neues Mitglied im Elferrat

2003

Die ausgefallene Sitzung ohne Elferrat.
Bedingt durch den temporären Ausstieg der Burgschützen und der Freiwilligen Feuerwehr muss der Elferrat diesmal arbeiten.
Am 17.10. wird Ralf Bernhardt zum neuen Präsident gewählt. 

2004

Der Elferrat und der SV-Hohenstein richten gemeinsam die Veranstaltungen (Proklamation, Kappensitzung und Kindermaskenball aus. Neben den Teilnahmen an den Umzügen in Bad Schwalbach und Laufenselden fuhren wir diesmal erstmalig am Umzug in Kierich teil, eine tolle Sache!

2004+

Am 05.06.2004 beginnt eine neue Zeitrechnung. Der Verein:
Hohensteiner Burgnarren e. V.
wird von achtzehn Mitgliedern gegründet.